Kurzzeitkennzeichen – Wie? Wo? Wieviel?

Autokäufe- und Verkäufe von Privatpersonen erfreuen sich durch die einfache Anzeigenschaltung über das Internet immer größerer Beliebtheit. Wenn Sie gerade auf der Suche nach einem neuen Wagen sind, haben Sie vielleicht das eine oder andere Angebot in einem Ort am anderen Ende des Landes gesehen und fragen sich wie das Auto im Falle eines Kaufes zu Ihnen überstellt werden kann, oder wie Sie es dort abholen können. Solche Überführungsfahrten sind der häufigste Grund um ein Kurzzeitkennzeichen zu beantragen, aber auch für Probe- oder Prüfungsfahrten werden diese speziellen Schilder benötigt.

Beantragung
Eine Kurzzeitkennzeichen Versicherung für Berlin kann bei der für den Wohnsitz zuständigen Zulassungsbehörde beantragt werden. In der Hauptstadt sind dies die beiden Hauptzulassungsstellen in Berlin-Lichtenberg und Berlin-Friedrichshain-Kreuzberg. Mitzubringen sind ein ausgefüllter Zulassungsantrag für das Kurzzeitkennzeichen, sowie ein Personalausweis oder Pass mit der Meldebescheinigung. In der Regel genügt die Fahrzeugidentifikationsnummer des Fahrzeuges zur erfolgreichen Abwicklung allerdings kann es sein, dass man von Ihnen einen Kaufvertrag zusätzlich verlangt. Wichtig dabei ist, dass das Fahrzeug nicht für den Verkehr zugelassen, jedoch verkehrssicher ist.
Kosten und Gültigkeit
Das Kurzzeitkennzeichen kostet pro Stück 15 Euro zuzüglich der Behördenabgabe von 13,10 Euro. Ab Antragstellung sind die Schilder mit dem gelben Balken am rechten Rand 5 Tage gültig.
Wissenswertes
Seit Anfang 2004 wurden seitens der italienischen Behörden vermehrt Fahrzeuge mit deutschen Kurzzeitkennzeichen verfolgt und mit hohen Geldstrafen von über 1000 Euro belegt. Dieses Vorgehen wurde seitens des Bundesverkehrsministeriums scharf kritisiert und man intervenierte beim italienischen Verkehrsministerium die zwischenstaatliche Vereinbarung zur Anerkennung von Überführungskennzeichen dringend einzuhalten. Mittlerweile sind keine weiteren Vorfälle bekannt geworden. Seien Sie dennoch vorsichtig bei Überführungsfahrten ins Ausland, und führen Sie immer alle notwendigen Unterlagen mit.